Montag, 22.07.2019 18:45 Uhr

Promilledoktor Robert Sommer

Verantwortlicher Autor: Walter Vymyslicky Wien, 07.03.2019, 21:38 Uhr
Presse-Ressort von: fotovymy Bericht 5885x gelesen
Wein aus Niederösterreich
Wein aus Niederösterreich  Bild: Walter Vymyslicky

Wien [ENA] Ephraim Kishon hat fast 50 Millionen Bücher verkauft – die Latte für den Wiener Robert Sommer, der in seine großen, sehr, sehr großen, Fußstapfen tritt, liegt also ziemlich hoch. Aber er war ja einmal Sportler. Und später Sportjournalist. Also nichts wie drüber springen.

„Die Satire begleitet mich schon seit meiner Kindheit im zweiten Bezirk meiner Heimatmetropole – übrigens ein bekanntes jüdisches Viertel, geprägt vom legendären, hebräischen Humor: Andere bekamen Masern, ich Kishon. Der weltbekannte israelische Humorist hat mich infiziert, dagegen gibt es bis jetzt keine Impfung, sondern nur eines: schreiben, schreiben, schreiben. Die Dinger müssen raus, diese grotesken Kurzgeschichten mit ihrem ungrotesken Kern. Kein einziges Kapitel in meinem Buch ist derart übertrieben, dass die Idee, die ihm zu Grunde liegt, nicht doch real wäre", schreibt Sommer über sich.

Weiters kann man in seiner Selbstdarstellung lesen, dass er diese Form der Literatur gerade in der heutigen Gesellschaft für sehr wichtig hält. Eckpfeiler, den ein Satiriker schon am Beginn seiner Laufbahn einschlagen muss: „mach dich weniger über andere, vielmehr über dich selbst lustig!“ Vor allem in den kleinen Alltagsgeschichten finden sich die Leser wieder, etwa in seinem ersten Buch „Im Irrenhaus – Plötzlich daheim“, in dem er seine nach-journalistischen Ära auf ironische Weise aufarbeitete. Beim Erzählen über Begebenheiten, die wohl jeder Menschen erlebt, stellt er sich oft selbst bloß – daher ist er ein Teil des Publikums und kein allwissender Professor, der vom Podium aus die Zuhörer schulmeistert.

Da Lesen alleine vor viel oder wenig Publikum ist mittlerweile zu wenig. „Dafür sind die Konsumenten vom Kabarett, dem Bruder der viel älteren Satire, schon zu sehr verwöhnt. Allerdings habe ich dem gegenüber einen gewissen Vorteil: mich kann man, zumindest in Buchform, mit nach Hause nehmen; über mich kann man auch, wenn es draußen Minusgrade hat, gemütlich im Bett lachen; oder in einem Liegestuhl irgendwo am sonnigen Mittelmeer oder in der Südsee. Für mich muss niemand zwingend ins Theater gehen, so Sommer.

Das gilt natürlich auch für sein aktuelles Buch, das bereits zum Bestseller geworden ist:„Promille-Doktor Robert Sommer“, eine aberwitzige Abrechnung mit seiner Heimat Österreich. „Der literarische Genuss wird übrigens beim gleichzeitigen Trinken eines edlen Rotweins verstärkt – für etwaige Folgeschäden haftet der Verlag“, stellt er fest. Die Bücher von Robert Sommer erscheinen im Echomedia-Verlag. Die nächste Lesung ist am 27. März 2019 im Cafe "schau vorbei“ in Leopoldsdorf im Marchfeld. Weitere Informationen auf der Homepage www.robertsommmer.at

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.